Media-Analyse 2018: maxima ist reichweitenstärkstes Frauenmagazin Österreichs

Die maxima aus dem RG Verlag ist nicht nur weiterhin das reichweitenstärkste Frauenmagazin Österreichs, sondern konnte auch die unsere Nr 1 Position von 4,9% auf 5% Gesamtreichweite sogar noch ausbauen. Mit 8,9 Prozent (2017: 8,2 Prozent Reichweite) konnte auch die Anzahl der Leserinnen nochmals signifikant gesteigert werden. In Summe greifen 373.000 Personen, davon 341.000 Frauen, regelmäßig zur maxima. Besonders stark, mit 5,6 Prozent, ist der Titel in der Zielgruppe der 30- bis 39-Jährigen, punktet mit 5,5 Prozent aber auch bei den sehr jungen Leserinnen und Lesern von 14 bis 19 Jahren.

 

Kampagne mit Anna Veith

Der Erfolg der maxima beruht darauf, dass sie „anders“ ist als gängige Frauentitel. Sie zeichnet keine heile Welt, sondern greift auch kritische und unbequeme Themen auf. Das unterstrich auch die Kampagne im letzten Herbst mit Anna Veith. Bei der Vienna Fashion Week übersprühte der Skistar ein eigenes Werbesujets mit starken Botschaften. „Mit der Kampagne konnten wir ein Zeichen für mehr weibliche Selbstbestimmtheit setzen. Dass wir mit dieser ungewöhnlichen Strategie wieder den ersten Platz unter den heimischen Frauenmagazinen erobern konnten, freut uns daher umso mehr“, so die RG Verlag-Geschäftsführer Barbara Reimond-Charamsa und Andreas Stollnberger. RG Verlag-Marketingleiter Michael Brugger ergänzt: „Die zahlreichen Maßnahmen, wie die Marketing-Kampagne mit Anna Veith, haben gezeigt, dass wir am richtigen Weg sind. Der Dank gilt dabei auch meinem gesamten Team.“

Mit untypischen redaktionellen Inhalten punkten möchte auch Chefredakteurin Kathrin Schuster: „Die deutschsprachige Frauenmedienlandschaft wird beherrscht von ,Negativkommunikation‘. Man schreibt uns Frauen vor, was wir ,sollen‘, was wir ,dürfen‘ und wie wir auszusehen haben. Hier versuchen wir bewusst gegenzusteuern und alternative Lebensmodelle und Schönheitsbegriffe zu vermitteln. Dass wir mit dieser Blattlinie so erfolgreich sind, zeigt, dass mein Team und ich auf dem richtigen Kurs sind.“

 

Die Zahlen der Media-Analyse 2018 im Überblick (Reichweite in %):

Total: 5 %

Frauen: 8,9 %

Gesamtreichweite: 373.000

Frauen: 341.000